Aufbau Trabant 601 Kombi Baujahr 1989

Als ich am 11.09.2018 aus reiner Langeweile ein wenig eBay Kleinanzeigen durchstöberte, fand ich etwa 90 km entfernt einen Trabanten, der wiederbelebt werden wollte.
Sofort hingefahren, angeschaut und dem Verkäufer um 24 Stunden Überlegungszeit gebeten ;-).
Nach 15 Stunden hab ich mich entschieden den Wagen zu retten.
Am gleichen Abend noch den Anhänger angekoppelt und hingefahren.
Also bezahlt, aufgeladen und ab nach Papenburg. Auf dem Rückweg dann noch schnell ein Foto gemacht:

Nachdem der Wagen in Papenburg sein neues vorläufiges Zuhause gefunden hat, ging es erstmal auf Mängelsuche, die leider nicht zu gering ausfiel, was natürlich nach 5 Jahren Standzeit im Freien nicht ausgeschlossen war.

Also, ran an die Arbeit:

Schweißgerät, einige andere Materialien und natürlich einige Bleche besorgt. Dann konnte es endlich losgehen.
Unzählige Arbeitsstunden mit Spaß und natürlich einigen Überlegungen ob es nicht einfach sinnvoller wäre das Auto zu verbrennen, haben wir es dann doch geschafft das Auto durch den TÜV zu bekommen.

Hier einige Bilder vom Aufbau :

Als er dann oben soweit fertig war, musste der Trabbi auch mal in eine andere Stellung.

Nachdem der Wagen zwischenzeitlich zur anderen Seite gekippt wurde, alle Mängel beseitigt wurden, bekam er noch natürlich neue Bremsen und frischen Unterbodenschutz!

Nachdem alle Arbeiten für den Unterboden erledigt waren, durfte er auch wieder auf allen 4en stehen und der Motor konnte endlich vernünftig eingestellt werden.
Mit vollster Unterstützung wurde der Motor von den Zweitaktfreunden Emsland erneut zum Leben erweckt (nochmal besten Dank dafür!!!!)
Dann konnte auch endlich die erste Probefahrt mit den neuen Bremsen durchgeführt werden!

Probefahrt erfolgreich absolviert, also konnte der Innenraum rein und die letzten Elektrik Mängel behoben werden.

Da stand er dann, TÜV fertig mit neuen Reifen.

Also ab zum TÜV, wo er nach dem 2. Versuch am 07.11.2018 dann ohne erkennbare Mängel die Plakette erhalten hat.
Jedoch war er mir so zu langweilig und einige optische Änderungen wurden noch erledigt.

Weitere Bilder und Videos ,vom Aufbau und ein aktuelles Projekt, findet ihr bei Instagram unter dem Namen: Trabant_projekt

Bilder und Text: Maik Hanneken